Zahl der Haartransplantationen gestiegen

Die in 2015 durchgeführte Studie der ISHRS (Internationale Gesellschaft der Haarchirurgie) zeigt, dass die Zahl der Haartransplantationen in den Jahren von 2012 – 2014 in den USA um 27% zugenommen hat. Amerika, als Vorläufer der ästhetischen Chirurgie, zeigt zurzeit noch eine etwa 5-fach höhere Anzahl an Haarbehandlungen pro Jahr als in Europa.

Nach dem „Outing“ einiger deutscher Stars und Sympathieträger, wie z.B. dem ehem. BVB Trainer Jürgen Klopp, Fußballweltmeister Benedikt Höwedes, oder FDP-Politiker Christian Lindner, werden Haartransplantationen mittlerweile gesellschaftlich akzeptiert. Was bis vor Jahren noch als Tabuthema galt zeichnet sich heute als Trend mit nachhaltiger Wirkung ab.